Michaela Knorr

Personenbeschreibung:

Michaela Knorr, Jahrgang 1962, verheiratet, 1 erwachsener Sohn

  • Wohnhaft in Deutschland, Freiburg
  • Diplomsportwissenschaftlerin
  • Naturheilpraxis in selbständiger Tätigkeit in Freiburg
  • Hypnotherapeutin in eigener Praxis (Schwerpunkt „Imaginäre Körperreisen“ nach S. Fruth)
  • Dozentin und Leiterin über viele Jahre im eigenen Institut „Shiatsu Zentrum Freiburg“
  • Seminarleitung und Dozentin in freien Kursen zum Thema Gesundheitserziehung, Shiatsu, Kommunikation, Qi Gong und Traditionelle chinesische Medizin
  • Dozentin in Weiterbildungen für Körpertherapeut*innen zum Thema Hypnose, „Imaginären Körperreisen“ und Shiatsu an der Ko-Lebensschule in Zürich und der Schule für Shiatsu in Hamburg, sowie im Kicollege Heidelberg – Freiburg

 

Michaela hat sich schon mit 16 als Kursleiterin und Trainerin für das körperliche Wohlergehen ihrer Mitmenschen eingesetzt. Durch den Wunsch mit Salutogenese und der Lehre darüber zu arbeiten startete sie ein Studium der Sportwissenschaft an der Sporthochschule Köln. Eine Karriere als Leistungssportlerin endete mit einer Schulterverletzung, die sie zum Studienschwerpunkt Bewegungserziehung brachte. Mit einer fundierten Didaktik- und Methodikausbildung an der Hochschule lernte sie anschließend in der Schweiz Shiatsu als Körpertherapie kennen. Kombiniert mit der Erfahrung aus jahrelang geleiteten Lehrerfortbildungen startete das Abenteuer des Lehrens und des Praktizierens.

Immer wieder entfachte sich das Feuer des „Gerne-Lernens“. Viele Stationen, wie eine fundierte naturheilkundliche Ausbildung als Heilpraktikerin, eine Therapieausbildung beim Gründer des Phönix Hauses in  London, Dennis Yuson, eine TCM Ausbildung, eine Weiterbildung als Phytotherapeutin sowie jahrelange Osteopathie-Weiterbildungen gaben ihr bis heute ein breites Spektrum, sich mit dem Thema Salutogenese zu beschäftigen. Über die Kommunikations-Hypnose Ausbildung am Milton Erickson Institut in Rottweil und den „Imaginären Körperreisen“ fand sie letztendlich das Instrument, das sie sich für ihre Arbeit mit Menschen, ohne es zu wissen, noch gewünscht hatte.

Die Begegnung mit Sabine Fruth war dabei fast schicksalhaft, denn beide verbindet das Wissen, dass für eine Heilung sowohl die Kenntnis der eigenen Potentiale wichtig ist, als auch die Lösung von Problemen immer in den Patient*innen selbst zu finden ist. Sie empfindet sich genau wie Sabine dabei nur als Lotse. Die Begeisterung für die Methode der „Imaginären Körperreisen“ geht immer weiter. Viele Patient*innen konnten schon durch sie von dieser effektiven Methode profitieren. Ihr jahrzehntelang geübter Fokus auf die Ressourcen und Potentiale ihres Gegenübers lässt sie kraftvoll und authentisch im Kontakt sein.

Über 40 Jahre Meditationserfahrung und viel Humor sind ein genauso wesentlicher Teil ihres Lebens, wie in Lehre und Therapie Menschen in Kontakt mit ihrem unbewussten Inneren und Wesenskern zu bringen.

Sie selbst bringt eine Menge Erfahrung als Lehrende mit: schon über 35 Jahre Unterrichtserfahrung, vor allem in der Aus- und Weiterbildung von Körpertherapeut*innen und Lehrenden, sie hat 25 Jahre ein eigenes Institut für Shiatsuausbildung in Freiburg geleitet, viele nationale und internationale Weiterbildungen und seit 2018 auch Seminare mit den „Imaginären Körperreisen“. Dabei begleitet sie die Lust, ihr Wissen zu teilen, immer weiter zu lernen und zu forschen und dabei neue Türen zu öffnen.

 

Referentin Michaela Knorr

„Ich schätze ihren wachen Geist und ihre schnelle Auffassungsgabe. Immer an Entwicklung interessiert, ein absoluter Teamplayer mit klarer Vision und Ausrichtung, heilend und fördernd unterwegs zu sein. Sie gestaltet ihren Unterricht mit Herzblut, Kreativität und klaren Strukturen. In der Begleitung von Menschen hält sie ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und schier unerschöpflichem Interesse am Gegenüber genauso wie ihre innere Haltung von wohlwollender, wertfreier Achtsamkeit. Dies ermöglicht Begegnungen auf Augenhöhe. Ihre Fachkompetenz aus vielfältigen Bereichen integriert sie professionell und immer unterstützend. Die eingesetzten themenspezifischen Wahrnehmungs- und Körperübungen helfen dabei, das gelernte Wissen tiefgreifend im System zu verankern. Bei ihr herrscht eine friedliche und konzentrierte Atmosphäre, die in allen Kursen deutlich spürbar ist.“

Kolleg*innen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner